Weiter zum Inhalt
Internationale Grüne Woche

Wildbienen-Monitoring auf der Grünen Woche 2023

16.01.2023

Vom 20. bis 29. Januar 2023 findet die Internationale Grüne Woche, die weltweit größte Ernährungs- und Landwirtschaftsmesse, in Berlin statt. Das Wildbienen-Monitoring in Agrarlandschaften am Thünen-Institut stellt sich im Bereich „Artenvielfalt“ in der Halle 23a des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vor. Gemeinsam mit den Partner*innen des Verbundprojektes MonViA geht es darum, Methoden für ein bundesweites Monitoring der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Zur Bildergalerie

Das Monitoring von Wildbienen als wichtige Bestäubergruppe nimmt eine zentrale Rolle ein. Welche Bedeutung hat Artenvielfalt in der Agrarlandschaft – und wie trägt Wissenschaft dazu bei, sie zu erhalten? Besucher*innen der Messe können anhand von Exponaten wie Nisthilfen und Blühbeeten Einblicke in die Forschung gewinnen und sich mit den Grundlagen der Wildbienen-Bestimmung vertraut machen. Außerdem erfahren sie, wie sie bei den verschiedenen Citizen-Science-Modulen, die das Wildbienen-Monitoring in Agrarlandschaften anbietet, mitmachen können.

Während der Grünen Woche sind einige Aktionen in der Halle des BMEL geplant, darunter Besuche am Stand des Wildbienen-Monitorings von Cem Özdemir und Steffi Lemke.


Termine:

  • Rundgang von Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, und den Präsident*innen der ausstellenden Institutionen, Dienstag, 24.01.23, von 14.30 bis 15.30 Uhr

  • Stand-Besuch von Steffi Lemke, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Mittwoch, 25.01.23, von 16.00 bis 16.10 Uhr

Die IGW ist täglich von 10 bis 18 Uhr für Besucher*innen geöffnet, am Freitag, 27. Januar, bis 20 Uhr. Weitere Informationen zur Internationalen Grünen Woche gibt es hier: www.gruenewoche.de

Nach oben