Weiter zum Inhalt

News

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus dem Wildbienen-Monitoring in Agrarlandschaften.

Sie möchten über alle Neuigkeiten und Termine aus dem Wildbienen-Monitoring auf dem Laufenden gehalten werden? Dann abonnieren Sie gerne unseren Newsletter.

Newsletter abonnieren

MonViA Vortragsreihe: Wildbienen-Forscher*innen sind dabei

Wissenschaftler*innen aus dem MonViA-Projekt geben bis Ende März 2023 regelmäßig dienstags von 11 bis 12 Uhr Einblick in ihre Forschungsthemen. Auch zum Wildbienen-Monitoring gibt es einige spannende Beiträge. Die Vorträge finden online über Webex statt. Den Link dazu erhalten Sie nach der Anmeldung.

Anmeldung

Das Programm herunterladen


Die Wildbienen-Saison 2022: Wir blicken zurück

Die Wildbienen-Saison 2022, in der unsere Ehrenamtlichen in den beiden Citizen Science-Projekten fleißig Daten gesammelt haben, ist beendet. Das nehmen wir zum Anlass für einen ersten Rückblick.

Zum Saisonrückblick


Tag der offenen Tür der Bundesregierung: Das Wildbienen-Team stellt Forschung in Berlin vor

Das Wildbienen-Team vom Thünen-Institut ist wieder on tour: Am Wochenende 20. und 21. August geht es für die Forscher*innen zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung in Berlin. Unter dem Motto „Landwirtschaft macht Zukunft. Nachhaltig!“ erwartet die Besucherinnen und Besucher im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ein vielfältiges Programm zu den Themen Klimaschutz, Tierschutz, Artenvielfalt und nachhaltige Ernährung.

An einem Stand des Thünen-Instituts stellt das Team das Wildbienen-Monitoring in Agrarlandschaften vor, gibt Einblick in das Forschungsprojekt und stellt sich den Fragen der Besucher*innen. Im Zentrum steht dabei Wissenschaft zum Anfassen: Die Forscher*innen zeigen, wie sich die Vielfalt und Dichte der verschiedenen Wildbienenarten in der Agrarlandschaft mithilfe von am Thünen-Institut entwickelten Nisthilfen erfassen lässt.

Außerdem wird erklärt, wie ein bundesweites Wildbienen-Monitoring als Grundlage für Politikberatung dient und wie Ehrenamtliche dabei wichtige Daten zuliefern können. Zusätzlich gibt es einen Beitrag des Thünen-Instituts zum Thema Wildbienen in Agrarlandschaften beim Bühnenprogramm am Sonntagmittag um 11:30 Uhr.

Im Sinne des nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen setzt das Wildbienen-Team in Berlin auf multimediale, digitale Präsentation. Über QR-Codes können Besucher*innen die Arbeit von Ehrenamtlichen im Citizen-Science-Projekt kennenlernen und Wissenswertes rund um das Forschungsprojekt erfahren. Wer selbst aktiv werden möchte, kann direkt über die App „ObsIdentify“ an der Foto-Hummel-Challenge teilnehmen, die noch bis 28. August läuft.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Nähere Informationen zum Tag der offenen Tür im BMEL finden sich auf der Webseite des Ministeriums.

Ort und Zeit:

BMEL, Wilhelmstr. 54, 10117 Berlin

20. und 21. August 2022, 10 – 18 Uhr


Wissenschaft zum Mitmachen: Das Wildbienen-Team gibt interaktiven Einblick in die Forschung

Die Wildbienen-Forscher*innen vom Thünen-Institut stellen am 23. Juni 2022 das MonViA Wildbienen-Monitoring in Agrarlandschaften auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft in Braunschweig vor. Besucher:innen der Ausstellung können bei Wissenschafts-Walks selbst Wildbienen fangen, beobachten und bestimmen.

Die Walks finden von 15 bis 17 Uhr und von 16 bis 18 Uhr statt. Treffpunkt ist am Wildbienen-Stand vor dem Ausstellungsschiff. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.
Die Welt der Wildbienen entdecken: Interaktiver Ausstellungsstand zeigt Forschung des MonViA Wildbienen-Monitorings

Einblick in die Methode und die Abläufe des Citizen-Science-Projekts zur Erfassung von Wildbienen in ländlich geprägten Räumen geben Wissenschaftler*innen vom Thünen-Institut Braunschweig am Donnerstag, den 23. Juni 2022, auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft. Direkt am Anleger gibt es einen Ausstellungsstand mit Informationen zum Thema Wildbienen.
Mit Keschern in die Okeraue: Besucher*innen werden in Wissenschafts-Walks selbst zu Forschenden

Besucher*innen der MS Wissenschaft haben die Möglichkeit, an einem zweistündigen Wissenschafts-Walk zum Thema Wildbienen teilzunehmen. Das Ziel des Walks ist die nahegelegene Okeraue. Unter fachlicher Anleitung können die Teilnehmenden selbst Hummeln fangen und zusammen mit den Forschenden aus dem Wildbienen-Monitoring bestimmen.

Teilnehmende erfahren dabei Wissenswertes rund um das Thema Wildbienen, wo sie vorkommen und wie man sie schützen kann. Außerdem wird praxisnah gezeigt, wie mit Hilfe von Nisthilfen auch Laien Wildbienenarten beobachten und verschiedene Arten bestimmen können.

Nach oben